PRÄVENTION?

Was bedeutet Kriminal­prävention?

Die Möglichkeiten von Kriminal­prävention werden auf der Website des Innenministeriums sehr gut beschrieben:

… Vorsorge ist besser als Nachsorge. Dieser Grundsatz gilt auch im Bereich der Öffentlichen Sicherheit. Kriminalität wird nicht nur durch die entschlossene Verfolgung von Straftaten bekämpft. Auch Präventionsmaßnahmen leisten einen wesentlichen Beitrag.

Um Kriminalität vorzubeugen, entwickeln die Polizei und andere Stellen vielfältige Maßnahmen und Programme. Gleichwohl ist Kriminalprävention eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Hierbei sind nicht nur Politik und Polizei, sondern alle staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, die Wirtschaft und die Medien gefragt. Nicht zuletzt sind es die Bürgerinnen und Bürger selbst, die durch verantwortungsvolles Verhalten einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung von Kriminalität leisten. …

… Prävention versucht, die Tatgelegenheiten zu verändern. Dazu gehört zum Beispiel, tatfördernde Situationen gezielt durch technische Mittel wie Wegfahrsperren oder Alarmanlagen zu reduzieren. Aber auch Maßnahmen, die dabei helfen, das eigene Verhalten zu ändern, sind hiervon erfasst. Hierzu gehört etwa die Sensibilisierung der Nachbarschaft in der Urlaubszeit. Maßnahmen der sekundären Prävention richten sich an potentiell gefährdete Personen. …

Wie können wir als Kiez gemeinsam helfen?

Ganz wertungsfrei können wir feststellen, dass es nachvollziehbare Gründe gibt, einen Übergriff der hier im Kiez passiert ist, nicht bei der Polizei anzuzeigen oder einer anderen Oganisation zu melden. Wir wollen als Kiez ein Angebot bieten, solche Informationen, die anderweitig nicht zur Verfügung stehen würden, zu sammeln.

Nicht nur die Opfer, sondern auch wir als Nachbarn sind gemeint: Wenn Du bei einem Blick aus dem Wohnungsfenster oder als Gastwirt im Lokal zum Beispiel mitbekommst, wie Gäste auf der Straße angetanzt, bedroht, sexistisch oder homophob beschimpft werden, kannst Du das zumindest in unserem Portal berichten und sammeln, falls Du meinst, es sei "nicht so schlimm" für einen Notruf bei der Polizei.

Denkbare Maßnahmen zur Prävention in diesem Kiez

Die vom Kiez gesammelten Informationen ergänzen Polizeistatistiken und sind sehr nützlich, um Orte zu identifizieren, wo vielleicht mehr Licht hin muss ("technische Maßnahme") oder wo die Polizei zum Beispiel mehr Präsenz zeigen oder Platzverweise erteilen könnte.

Wir kriegen die Kriminalität dadurch sicher nicht weg, aber machen es den Bösewichtern hier deutlich ungemütlicher.


Zurück zu:
Melde-Formular
  Top