AKTUELLE SICHERHEITSTIPPS

Hier einige aktuelle Hinweise und Warnungen:

Stand: 7.9.2019

  • Neuste Taschendiebstahl-Masche: 2 gutaussehende ausländische Männer fragen nach einer Diskothek in der Nähe. Dabei kommen Sie einem nahe (z.B. dankbar Hand schütteln, anrempeln). Und Dein Portmonnaie und Deine Uhr ist weg.
  • Warnung vor KO-Tropfen (bitte in den Bars das eigene Getränk im Auge behalten).
  • Ältere Anwohner sind betroffen: Hier sind gerade falsche "Polizisten" unterwegs (Diebstahl / Betrug).
  • Warnung vor Taschendieben. Wenn Dich auf der Straße plötzlich ein fremder junger Mann umtanzt und umarmt und unten berührt, könnte das auch was anderes bedeuten, als die plötzliche große Liebe. (Taschendiebe sind momentan oft in Gruppen zu Dritt unterwegs, osteuropäischer Look, teilweise sehr jung und auf schwul getrimmt.)
  • Wenn Dich 2 Leute nach dem Weg fragen z.B. zu einem Club in der Nähe und Dir dann die Hand geben möchten, achte auf Abstand. Das ist leider manchmal nur Ablenkung. Besonders, wenn Du eine schöne Armbanduhr hast.
  • Lass Dein schönes Handy besser nicht auf dem Tisch liegen.
  • Im Restaurant achte darauf, wer sich dicht neben Dich an den Nachbartisch setzt, von dort gibt es manchmal lange Finger in Deine Jackentaschen und abgestellten Taschen und Rucksäcke.
  • Bitte halte Abstand zu Dreiergruppen, oft heterolike-Typen (20-40 J), nicht nur osteuropäisch, die hier irgendwo herumsitzen/-stehen oder entgegenkommen.
  • Nachts mit Taschen voller Bargeld und dem Reisepass durch die Clubs zu ziehen, ist vielleicht keine so gute Idee.

Natürlich sollte man sich nicht verrückt machen und selbstverständlich auch anderen weiterhin den Weg zu einem Club erklären. Oft sagt einem das Gefühl, wenn etwas nicht stimmt, z.B. der Weg zu einem Hardcore-Leder-Club erfragt wird, aber die Fragenden so gar nicht nach dieser Szene aussehen. Oder, wenn jemand am Nachbartisch nichts bestellt und die Leute nicht aussehen als ob sie länger bleiben oder den Kellner in Gespräche verwickeln.

Etwas vorsichtiger als sonst sollte man - wie in jeder Großstadt - nur sein, wenn man nicht mehr nüchtern ist. Dann könnte man sich selbst überschätzen und Taschendiebe unterschätzen: Die meisten Vorfälle passieren nachts, oft direkt am Ausgang der Pubs oder Clubs. Auch wenn eine Begleitung nach Hause oder ins Hotel angeboten wird, sollte man sich das dann gut überlegen.

Wenn doch mal was passieren sollten:

Bitte melde uns den Vorfall


Nun genug von Mama's guten Ratschlägen:
Genieße Berlin, genieße den Kiez, genieße die Szene!

Viel Spaß wünscht Deine
KiezCare Nachbarschaftsgruppe


Allgemeine Tipps:

Zurück zu:
Melde-Formular